PM: Keine Neonazi-Konzerte im Kentroper Weg

flyer hammHamm. Hammer Neonazis organisieren ein Rechtsrockkonzert, das am 1. Oktober 2016 stattfinden soll. Auf einem Flyer werden Auftritte der Bands/Projekte „Oidoxie“, „Zeitnah“ und „Renitenz“ angekündigt, als Veranstaltungsort ist lediglich „Hamm“ angegeben. Wie in der Szene üblich, wird das Konzert als vermeintliche „Geburtsfeier“ getarnt. [1] Continue reading

Here we go again! Gegen die AFD in Werl am 10./11.9.

“Wie zufällig im Stadtrat in Werl bekannt wurde, hat die AfD mit dem Termin zum Landesparteitag die Stadthalle für den 10./11. September für ihre Landeswahlversammlung gebucht. Auf dieser wird die NRW Landesliste gewählt und damit Grabenkämpfe in der AfD ausgefochten. Der Bürgermeister scheint die Veranstaltung absichtlich verschwiegen zu haben. (Quelle: Soester Anzeiger)”

Weitere Infos folgen.

Antirepressions-Demo am 30.07. in Münster

“In den vergangenen Wochen und Monaten gab es in Münster immer wieder Repressionsschläge gegen linke Strukturen. Auch wenn die Angriffe immer nur einige Einzelne treffen – sie richten sich trotzdem gegen uns alle! Zusammen werden wir deshalb am 30. Juli auf die Straße gehen um unserer Solidarität Ausdruck zu verleihen.”

Die Demonstration findet statt am 30. Juli 2016 um 15.00 Uhr am Stadthaus 1 Klemensstraße, Münster

Vollständiger Aufruf

Schüsse auf Refugees in Lingen: Nazi-Terror bekämpfen – Solidarität mit allen Geflüchteten!

Demonstration
18.06.2016
14:30 Uhr Bahnhof Lingen

“Am Nachmittag, des 12. Juni 2016 wurden zwei Geflüchtete auf dem Gelände der Unterkunft am Langschmidtsweg in Lingen (Reuschberge) von Luftgewehrkugeln getroffen. Die Betroffenen waren ein 5-jähriges Mädchen aus Mazedonien und ein 18-jähriger Syrer, die nach dem Angriff ambulant im Lingener Krankenhaus behandelt werden mussten. Laut Aussagen der BewohnerInnen der Unterkunft war dies nicht der erste Angriff. In den vergangen Tagen wurden bereits eine Frau und ebenfalls ein junger Mann zum Ziel des rassistischen Täters.”

hier ist der vollständige Aufruf der Antifa Lingen.

Kein Al Quds Tag!

Anfang Juli soll es in Berlin erneut Veranstaltungen zum antisemitischen Al Quds-Tag geben:

“Für den 2. Juli 2016 ist erneut Deutschlands größter regelmäßiger antisemitischer Aufmarsch geplant. Hunderte Antisemit_innen werden dem Aufruf des islamistischen Regimes im Iran folgen und ihren Wunsch nach der Vernichtung Israels auf die Berliner Straßen tragen”

hier ist der Aufruf des Antifaschistischen Berliner Bündnis gegen den Al Quds-Tag. Gemeinsam gegen jeden Antisemitismus!

3./4. Juni Dortmund – Kein Tag der deutschen Zukunft!

NoTddZ_Hamm

Solidarische Grüße nach Dortmund von der Antifaschistischen Aktion Hamm, Ultraviolett* und dem Socialist Youth Movement.

 

Zum 4. Juni 2016 mobilisiert die radikale Rechte deutschlandweit für den “Tag der deutschen Zukunft” nach Dortmund. Dabei handelt es sich um ein jährlich stattfindendes Großevent der rechten Szene, das es zu verhindern gilt! Kommt am 3. & 4. Juni nach Dortmund und versaut den Nazis das Wochenende!

3. Juni 2016 | 18.00 Uhr | Dortmund Hbf (Vorabenddemo)

4. Juni 2016 | Nazis blockieren | achtet auf Ankündigungen auf der offziellen Seite!

Rechte Aktivitäten öffentlich machen

Rechtesland lautet der Name eines Projekts, das eine Chronik rechter Übergriffe, Angriffe und Aktivitäten, sowie die dahinterstehenden Strukturen sammeln und zur Verfügung stellen möchte.

Die Seite lebt davon, dass sie mit Inhalten gefüllt wird, also pflegt gerne eure Informationen über örtliche Aktionen und Strukturen ein! Wenn ihr euch nur informieren wollt, könnt ihr im rechten panel entweder unter “Chroniken” oder mit der Suchfunktion nachschauen, was alles schon eingepflegt ist.

HAM: “Die Rechte” feiert Hitlergeburtstag

Vergangenen Mittwoch, den 20.4., feierte der Kreisverband “Die Rechte” Hamm Adolf Hitlers Geburtstag.1 Man bezieht sich natürlich nicht unmittelbar auf Hitler – das Feiern seines Geburtstags gehört in der rechtsradikalen Szene jedoch zum guten Ton.
Der Verband bricht damit einmal mehr mit seinem sonstigen Versuch, sich bürgerlich zu geben – wie etwa mit Verteilaktionen von Pfefferspray und “Schulstart-Paketen” an deutsche Frauen und Familien.
Die Geburtstagfeier ist dabei kein einsamer, nostalgischer Ausflug in den Nationalsozialismus der 30er und 40er Jahre. Ihre historischen Wurzeln legten die Hammer Parteimitglieder schon vielfältig offen. So wurden in den Räumlichkeiten am Kentroper Weg bereits mehrfach Vorträge mit Geschichtsrevisionist*innen und Holocaust-Leugner*innen wie Udo Walendy2 und Ernst Zündel3, sowie ehemaligen SS-Männern4 organisiert. Auch Bands, die in den Hammer Räumlichkeiten auftreten, sind für ihre nationalsozialistischen Texte bekannt.5
Neben solchen “indirekten” Sympathiebekundungen zur nationalsozialistischen, deutschen Vergangenheit, äußert man sich in dieser Hinsicht auch ganz offen. Im Rahmen einer rechtsradikalen Demonstration im März, skandierten Kreisverbandsmitglieder etwa die Parole “Nationaler Sozialismus – Jetzt”6; dass sie nicht direkt “Nationalsozialismus” propagieren ist lediglich semantischer Natur, man möchte andere Menschen mit diesem “Tabuwort” nicht von vorneherein abschrecken.

 


1: http://aah.noblogs.org/files/2016/04/Screenshot_DR_Geburtstag.jpg
2: http://.rechte-hamm.com/bericht-zur-vortrags-veranstaltung-mit-udo-walendy-in-hamm/
3: http://rechte-hamm.com/bericht-zur-saalveranstaltung-mit-ernst-zuendel/
4: https://aah.noblogs.org/?p=1389
5: https://www.lotta-magazin.de/nrwrex/2016/01/ham-rechtsrock-konzert-heute-abend-hamm
6: https://aah.noblogs.org/?p=1649

Refugess Welcome – Soli Sampler!

Der Düsseldorfer Verein KuPo e.V. und der Mainzer Ventilverlag in Kooperation mit dem Berliner Label SPRINGSTOFF haben vor Kurzem einen Soli Sampler rausgebracht.

Die Platte besteht aus 22 Tracks, unter anderem von Feine Sahne Fischfilet, Neonschwarz, Antilopen Gang und Egotronic – ein Teil der Songs wurde eigens für die Platte produziert.

Die Erlöse gehen zu 100 % an antifaschistische und antirassistische Projekte und Initiativen – wenn ihr dieses Kriterium erfüllt und gefördert werden wollt, könnt ihr auf der Seite des Projekts bewerben!

Das Ganze klingt sehr cool, also holt euch doch auch eine Platte auf http://gegen-jeden-rassismus.de/ . Spread the word, sagt euren Leuten Bescheid, bewerbt es auf euren Seiten, und und und!